PATIENTENINFORMATION

Was ist Physiotherapie (PT)

Durch eine eingehende Befundaufnahme werden Funktions- und Aktivitätseinschränkungen eines Patienten analysiert. Darauf basierend entsteht ein individueller Behandlungsplan, in dessen Mittelpunkt das Vermitteln eines physiologischen Bewegungsverhaltens, angepasst an die Fähigkeiten des Patienten, steht. Dies wird durch manuelle Fertigkeiten der Therapeutin/des Therapeuten, ergänzt durch physikalische Reize (Wärme, Kälte, Elektrizität, Druck, Schall, …), erreicht. Ziel der Physiotherapie ist die Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit durch Erlangen des physischen Gleichgewichts.

Verordnungsweg
  1. Verordnen der Physiotherapie durch den Praktischen Arzt oder Facharzt
  2. Bewilligung der Verordnung durch den Chefarzt der Krankenkassa
  3. Terminvereinbarung mit der Physiotherapeutin/dem Physiotherapeuten (kann auch schon vor der Bewilligung erfolgen)
Terminvergabe

Der erste Termin ist binnen einer Woche möglich und wird telefonisch vereinbart. Dieser Termin ist bereits verbindlich und muss, wenn er nicht eingehalten werden kann, abgesagt werden.

Terminabsage

Kann ein Termin nicht eingehalten werden, bitten wir Sie, diesen mindestens 24 Stunden vorher abzusagen, da ansonsten die Therapieeinheit verrechnet werden muss.

Begleichen der Rechnung

Am Ende der Therapie wird eine Rechnung über die geleistete Behandlung von der jeweiligen Therapeutin ausgestellt.

Diese können Sie mit einem Zahlschein binnen 14 Tagen begleichen. Seitens der Therapeutinnen bestehen keine Verträge mit diversen Krankenversicherungen.

Rückverrechnung

Sie können die Rechnung zusammen mit der Zahlungsbestätigung und der bewilligten Verordnung zur Krankenkassa schicken, welche dann einen Teil des Rechnungsbetrages rückerstattet. Die Tarife für eine Rückerstattung können Sie bei Ihrer jeweiligen Krankenversicherung erfahren.